Wunschgroßeltern

Großeltern zum Anfassen

In unserer Region leben viele Familien und Alleinerziehende die oft aus beruflichen Gründen weit entfernt von den eigenen Großeltern leben oder Oma und Opa stehen noch voll im Berufsleben. Daher fehlt das generationsübergreifende soziale Netz.
Gleichzeitig gibt es zahlreiche ältere Menschen, die ihre Zeit gerne mit Kindern verbringen möchten und sich einen regelmäßigen Kontakt zu Familien wünschen. Omas und Opas sind für Familien von großer Bedeutung. Nicht nur zur Entlastung im Alltag, sondern vor allem von der wertvollen gemeinsamen Zeit profitieren Familien, Kinder und Großeltern gleichermaßen. 
Hier setzt das Projekt "Wunschgroßeltern" an. Es bringt Familien und passende Bezugspersonen in der Region zusammen. Im Vordergrund steht der Aufbau einer langfristigen Beziehung zwischen der Familie und den "Wunschgroßeltern", die fallweise die Betreuung der Kinder übernehmen können bzw. Dinge mit den Kindern unternehmen, zu denen den Eltern einfach oft die Zeit fehlt.
Wunschgroßeltern sind keine Kinderbetreuung, wie beispielsweise eine Tagesmutter. Vielmehr geht es um das fehlende Stück Familienglück, das sich im besten Fall für alle Beteiligten wiederfinden lassen soll. Sie dienen also weder als Babysitter noch als Tagesmutter, sondern als familiäres Bindeglied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

LAG Regionalentwicklung regio³ Pillerseetal-Leukental-Leogang
Regio-Tech 1
Hochfilzen
6395
Verein Regionalmanagement regio³ Pillerseetal-Leukental-Leogang
07/2018 - 06/2020
14.931,- €
LEADER – CLLD
Gemeinwohl / Dienstleistungen

Zurück