Steinbildhauerwerkstätte Virgen

Die Gemeinden des Virgentales beabsichtigen, Künstler zukünftig verstärkt zu fördern. Durch zahlreiche Initiativen, wie Künstlersymposien, Leader Virgental, Tal der Sinne etc. wurden bereits in der jüngeren Vergangenheit kreative Talente vor den Vorhang geholt. Kunst soll zunehmend zu einem wirtschaftlichen Standbein werden.

Durch die „Offene Werkstätte“ werden die künstlerischen Tätigkeiten der Steinbildhauer im Tal konzentriert und Arbeitsplätze werden im Tal gehalten bzw. geschaffen. Die Offene Werkstatt kann künftig als Ort für einen internationalen Künstleraustausch dienen. Die Summe der Projektwirkungen trägt dazu bei, dass das künstlerisch-kreative Milieu – und damit die Offenheit - in Osttirol gestärkt wird.

Im Rahmen des Entwicklungsprozesses Virgentaler Perspektiven wurde im heurigen Jahr die ehrgeizige Idee von „alpineart Virgental“ geboren. Das gesamte Virgental soll dabei zu einem Atelier für künstlerische Interventionen werden, zu einem Kultur-Natur-Begegnungsraum vom Siedlungsraum bis in die alpine Bergwelt.

Als ersten konkreten Schritt beabsichtigt eine Gruppe von Künstlern, eine gemeinsame Steinbildhauerwerkstätte einzurichten. Die Gemeinde Virgen stellt dazu ein bestehendes Gebäude, ein altes Sägewerk mit Mehrfachnutzung zur Verfügung. Es ermöglicht Künstlern zukünftig die ungestörte kreative Bearbeitung von Stein.

Regionsmanagement Osttirol
Amlacherstrasse 12
Lienz
9900
+43 650 4400871
Verein Art-Osttirol
03/2016 - 12/2016
94.767,00 €
LEADER – CLLD
Kultur , Handwerk , Tourismus

Zurück