PV-Eigenverbrauchsanlage Tischlerei Gitterle

Auf dem Betriebsdach des Tischlerei Gitterle wird eine 21,6 kWp-Photovoltaikanlage errichtet, die optimal auf den Verbrauch des Betriebes abgestimmt ist. Fast 70 % des Stroms aus der Anlage können direkt vor Ort verbraucht werden.

Ein besonderer Schwerpunkt der Lokalen Entwicklungsstrategie für den Bezirk Landeck liegt im Bereich der erneuerbaren Energie, Energieeffizienz und Energieeinsparung. Die geplante Errichtung der PV-Eigenverbrauchsanlage bei der Christoph Gitterle GmbH ist im Bezirk Landeck als wichtiger Meilenstein zur verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien durch regionale Betriebe zu sehen. 

Mit einer Größe der Photovoltaikanlage von 21,6 kWp, einer prognostizierten Jahreserzeugung von 21.709 kWh und einem hohen Eigenverbrauch von 69,5 Prozent bietet die Anlage beste Voraussetzungen für eine wirtschaftliche und nachhaltige Stromerzeugung für einen maßgeblichen Anteil des Eigenverbrauchs. Ziel des Projekts ist auf betrieblicher Ebene die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und damit eine nachhaltige Energienutzung. Auf regionaler Ebene soll das Projekt weitere Unternehmer dazu anregen, sich mit dem Thema erneuerbare Energien für den eigenen Betrieb auseinanderzusetzen und in weiterer Folge Unternehmer zum Nachahmen motivieren.

Tischlerei Gitterle Christoph GmbH
Fließerau
Landeck
6500
Tischlerei Gitterle Christoph GmbH
12/2016 - 12/2017
28.205,97 €
IWB – CLLD
Energie , Klimawandel , Wirtschaft, Gewerbe, KMU, EPU

Zurück