Empowerment für Frauen mit Migrationshintergrund

- Organisation und Durchführung von Deutschkursen (3 Kurse pro Woche, gesamt 5 Trimester)

- Einbindung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, Deutsch als Zweitsprache-Trainerin

- Öffentlichkeitsarbeit

- Durchführung der professionellen Kinderbetreuung parallel zum Kursangebot

Verstärkte Partizipation und Ermächtigung von Migrantinnen in Landeck sowie Schaffung von Begegnungsräumen zwischen Migrantinnen und einheimischen ehrenamtlichen Frauen.

Im Rahmen eines Pilotprojekts „Lernbegleitung für Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund“ konnte in den letzten eineinhalb Jahren ein Angebot an Deutschkursen mit kombinierter professioneller Kinderbetreuung im Talkessel Landeck geschaffen werden. Aufbauend auf den daraus gewonnenen Erkenntnissen sollen in einem zweiten Modellversuch niederschwellige und bedarfsorientierte Lernangebote für Frauen mit Migrationshintergrund mit paralleler Kinderbetreuung geschaffen werden. Während den vergangenen eineinhalb Jahren zeigte sich, dass die Einbindung von Freiwilligen auf mehreren Ebenen einen entscheidenden Mehrwert für die Lernmöglichkeiten der Teilnehmerinnen bringt. Zum einen ist durch die Einbindung der Ehrenamtlichen ein verstärkter binnendifferenzierter Unterricht möglich. Dazu ist jedoch eine Einschulung der Freiwilligen notwendig, um sie an das pädagogische Konzept der Kurse heranzuführen. Zum anderen kann durch das gemeinsame Lernen von bereits länger in Österreich ansässigen Migrantinnen, relativ neu zugezogenen Asylwerberinnnen und einheimischen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen das gegenseitige Kennlernen und damit Integration gefördert werden. Ziel des Projekts ist eine verstärkte Partizipation und Ermächtigung von Migrantinnen in Landeck sowie Schaffung von Begegnungsräumen zwischen Migrantinnen und einheimischen ehrenamtlichen Frauen.

regioL Regionalmanagement Landeck
Bruggfeldstraße 5
Landeck
6500
+43-650-39 59 471
RegioL
01/2017 - 12/2018
61.262,45 €
LEADER – CLLD
Gemeinwohl / Dienstleistungen

Zurück