Vor-Ort Mobilität von Urlaubsgästen

Es soll geprüft werden, ob die Möglichkeit der uneingeschränkten Fortbewegung mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine urlaubsentscheidende Wirkung auf unsere Gäste hat. 

Man geht davon aus, dass sich im ersten Jahr 30% der Gäste für diese Leistung entscheiden, im zweiten Jahr eine Steigerung auf 70% und im dritten Jahr eine weitere Steigerung auf 100% erfolgen wird.

Die Tourismusregion Hohe Salve hat im Jahr 2015 eine Erhebung jener Gäste durchgeführt, welche bei ihrem Aufenthalt zur Fortbewegung die öffentlichen

Verkehrsmittel in der Talschaft nutzen. Diese Erhebung wurde durch das Gästekartensystem unterstützt. 

Man hat erkannt, dass immer mehr Gäste aus dem städtischen Bereich keine Autos oder auch keinen Führerschein mehr besitzen und durch das Fehlen 

guter Angebote im ländlichen Raum ein großer Wettbewerbsnachteil entsteht. 
Dadurch ist man zur Erkenntnis gekommen, dass hier rascher Handlungsbedarf besteht, um den Gästen zukünftig ein interessantes Angebot zu bieten, 

welches die uneingeschränkte Mobilität im ländlichen Raum beinhaltet. 

Bei einer Ausschreibung durch den Projektträger an Bieter, welche diese Mobilität zur Verfügung stellen können, gibt es nur einen Bieter, der dieses 

Potential abdecken kann. Somit hat man mit der  ÖBB Gespräche geführt, um ein wahrscheinliches Gästepotential zu erheben. 
Es soll anhand der Erhebung ein Pilotprojekt gestartet werden, in welchem die Gästekarte als Fahrschein fungiert. Die Aufwände dieses Projektes sind 

jene Kosten, die durch die Inanspruchnahme dieser Mobilität entstehen. Es soll geprüft werden, ob dies urlaubsentscheidende Wirkung hat. 

Während der Laufzeit 2017 werden wieder Zählungen durchgeführt und das Projekt erneut evaluiert. Man geht aber davon aus, dass sich im ersten Jahr 

30% der Gäste für diese Leistung entscheiden, im zweiten Jahr eine Steigerung auf 70% und im dritten Jahr eine weitere Steigerung auf 100% erfolgen wird.

Regionalmanagement Kitzbühler Alpen
Meierhofgasse 9
Hopfgarten
6361
Tourismusverband Kitzbüheler Alpen – Ferienregion Hohe Salve
01/2017 – 12/2019
162.122,92 €
LEADER – CLLD
Energie

Zurück