Radwegoptimierung Bad Häring

Der Inhalt des Projektes ist eine Defizitanalyse und Konzepterstellung, um in späterer Folge Umsetzungsmaßnahmen überhaupt gewährleisten zu können. Es erfolgt eine überregionale Analyse des bestehenden Radwegenetzes. Diese Ergebnisse bilden die Basis für das Modul 2. Ziel ist es, ein Radwege-Konzept für den touristischen Bereich, aber auch für die alltägliche Nutzung des Rades durch die heimische Bevölkerung zur Reduktion des hausgemachten Verkehrs zu schaffen. 

Dichtes und durchgängiges Radwegenetz, damit mehr TouristInnen und Einheimische Radfahren einerseits zur Erholung und andererseits zur nachhaltigen Mobilität nutzen = wichtiger Beitrag zum Klimaschutz - Förderung des Radverkehrs im Einklang mit den Zielen des Landes. 

Im Zuge der Strategiearbeiten wurde von vielen VertreterInnen aus unterschiedlichen Wirtschaftssektoren der Region ein klares Bekenntnis artikuliert, sich in der neuen Förderperiode 2014-20 dem Thema Radwege verstärkt zu widmen.

Nachdem sich Orte aus der Leaderregion K.U.U.S.K. für die Initiative eines Radwegkonzeptes entschieden haben, wurde der Ort Bad Häring eingeladen, sich an diesem Projekt in kooperativer Form zu beteiligen. Das Thema ist in der Strategie im Aktionsfeld 1 „Erhöhung der Wertschöpfung“ unter dem Punkt 1.4 „Nachhaltige und bedürfnisorientierte Energie und Mobilität“ als Projektidee gelistet.

Der Inhalt des Projektes ist eine Defizitanalyse und Konzepterstellung, um in späterer Folge Umsetzungsmaßnahmen überhaupt gewährleisten zu können. Es erfolgt eine überregionale Analyse des bestehenden Radwegenetzes. Diese Ergebnisse bilden die Basis für das Modul 2. Ziel ist es, ein Radwege-Konzept für den touristischen Bereich, aber auch für die alltägliche Nutzung des Rades durch die heimische Bevölkerung zur Reduktion des hausgemachten Verkehrs zu schaffen.

Nutzen:

Dichtes und durchgängiges Radwegenetz, damit mehr TouristInnen und Einheimische Radfahren einerseits zur Erholung und andererseits zur nachhaltigen Mobilität nutzen = wichtiger Beitrag zum Klimaschutz - Förderung des Radverkehrs im Einklang mit den Zielen des Landes.

Dieses Projekt ist kooperativ und wird mit der Region Kufstein und Umgebung gemeinsam umgesetzt. Am Projekt beteiligt sich von der LEADER Region Kitzbühler Alpen nur der Ort Bad Häring, alle anderen Orte sind der LEADER Region K.U.U.S.K. zuzuordnen. 

Regionalmanagement Kitzbühler Alpen
Meierhofgasse 9
Hopfgarten
6361
Regionalmanagement Kitzbühler Alpen
27.06.2016 – 31.05.2017
95.532 €
INTERREG Italien-Österreich
Gemeinwohl / Dienstleistungen

Zurück