Gut leben mit Rheuma – Modul IV + V

Um das geplante Ziel zu erreichen, die Gemeinde Bad Häring bzw. die Region als Kompetenzzentrum für rheumatische Erkrankungen zu etablieren bzw. 
die ersten Schritte dorthin weiter zu führen, bedarf es noch der Unterstützung bzw. der Förderung durch das LEADER Programm. 

Die Gemeinde Bad Häring als Projektträger sowie die Entscheidungsträger im Bereich Tourismus haben den Erfolg der ersten drei Module erkannt und sehen auch ein entsprechendes Potential an Patienten, Gästen und Ärzten, welche das bestehende Angebot in Bad Häring nutzen und erweitern können. Somit wird diese Destination nachhaltig und langfristig eine große Zielgruppe von Menschen ansprechen können, die bis dato keinen Bezug zur Gemeinde Bad Häring bzw. Region herstellen konnten. Aber auch Betroffene vor Ort oder in der näheren Umgebung können maßgeblich von dieser Entwicklung profitieren.

Das Projekt „Gut Leben mit Rheuma“ konnte im Oktober 2016 mit dem ersten Modul I „Rheuma hat viele Gesichter“ erfolgreich gestartet werden. Aufgrund von umfangreichen Werbe- und Marketingaktivitäten, einer sorgfältigen Projektvorbereitung und Projektorganisation und der guten Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Projektpartnern, konnten viele interessierte TeilnehmerInnen für die Auftaktveranstaltung in Bad Häring gewonnen werden. Es gab einen intensiven Informationsaustausch zwischen den vortragenden Ärzten und den TeilnehmerInnen, welcher nur unter den in diesem Projekt gegebenen Voraussetzungen stattfinden kann. Im November konnte das Modul II „Jung und Rheuma“ ebenso erfolgreich umgesetzt werden. Auch das Modul III „Leben mit einer chronischen rheumatischen Erkrankung“ wurde im März 2017 erfolgreich umgesetzt. Die spezifischen Inhalte sowie die Informations- und Kommunikationsmöglichkeit in Bezug auf die Krankheit, deren Erscheinungsformen sowie therapeutische Möglichkeiten für und zwischen Betroffenen, Angehörigen von Betroffenen aber auch für Ärzte, Physio- und Ergotherapeuten, sind in dieser Form österreichweit aber auch international einzigartig und können von den Betroffenen bzw. der Zielgruppe nur in Bad Häring in dieser Form abgerufen bzw. genutzt werden. Hierbei ist die Kompetenz der Vortragenden ausschlaggebend für den Erfolg der Veranstaltung. Auf diesem Weg können nicht nur rasche Maßnahmen zur Behandlung für Betroffene ergriffen, sondern auch das Verständnis für die Krankheit kann erweitert werden. Somit kann der Leidensweg von Betroffenen verkürzt und die Kommunikation zwischen Patienten und Ärzte verbessert werden. Im günstigen Fall wird dadurch auch das öffentliche Gesundheitssystem entlastet, da die Betroffenen besser über ihre Krankheit Bescheid wissen,  die Kommunikation zwischen Patienten und Ärzten erleichtert und verbessert wird und der Weg zur Diagnostik maßgeblich verkürzt werden kann. Auf Basis dieser Erkenntnis ist eine Weiterführung des Projektes mit den Modulen IV und V auf jeden Fall zu befürworten. Auch um das geplante Ziel zu erreichen, die Gemeinde Bad Häring bzw. die Region als Kompetenzzentrum für rheumatische Erkrankungen zu etablieren bzw. 

die ersten Schritte dorthin weiter zu führen, bedarf es noch der Unterstützung bzw. der Förderung durch das LEADER Programm.  Nun werden Modul IV und V umgesetzt: Modul IV = „Alternative Möglichkeiten bei rheumatischen Erkrankungen“ – Fachvorträge von Expertinnen Modul V = „Internationaler Weltrheumatag“ – Fachvorträge von Expertinnen. Die Gemeinde Bad Häring als Projektträger sowie die Entscheidungsträger im Bereich Tourismus haben den Erfolg der ersten drei Module erkannt und sehen auch ein entsprechendes Potential an Patienten, Gästen und Ärzten, welche das bestehende Angebot in Bad Häring nutzen und erweitern können. Somit wird diese Destination nachhaltig und langfristig eine große Zielgruppe von Menschen ansprechen können, die bis dato keinen Bezug zur Gemeinde Bad Häring bzw. Region herstellen konnten. Aber auch Betroffene vor Ort oder in der näheren Umgebung können maßgeblich von dieser Entwicklung profitieren.

Regionalmanagement Kitzbühler Alpen
Meierhofgasse 9
Hopfgarten
6361
Gemeinde Bad Häring
05/2017 – 06/2018
18.960 €
LEADER – CLLD
Regionales Lernen und Beteiligungsstruktur

Zurück