20 Jahre Ehrenberg

Mit dem Projekt sollen die Renovierungs- und Revitalisierungsgeschichte sowie die tourismuswirtschaftliche Inwertsetzung von Ehrenberg in den letzten 20 Jahren aufbereitet, dokumentiert und für die Bevölkerung und die Gäste der Region in Form einer frei zugänglichen Ausstellung präsentiert werden.

Der Mehrwert liegt in der nachhaltigen Veröffentlichung der Sanierungsgeschichte des Burgenensembles.

1996 begannen in enger Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt die Sanierungsmaßnahmen auf Ehrenberg. Es folgten mehrere Projekte, die durch unterschiedlichste Förderprogramme von der Europäischen Union, Bund und Land Tirol unterstützt wurden. Ehrenberg gilt weithin als Best Practice Beispiel für eine gelungene Verbindung von kulturhistorischen Erhaltungszielen mit einem wirtschaftlicher Inwertsetzung des kulturellen Erbes. Die 20-jährige Renovierungs- und Revitalisierungsgeschichte von Ehrenberg sind ein eindrucksvoller Beleg hierfür. Diese Geschichte ist noch nicht systematisch aufgearbeitet und dokumentiert. Der frühere Kassenbereich stellt eine Raumressource dar, die in besonderer Weise geeignet ist, diese Geschichte einem größeren Publikum näher zu bringen. Derzeit besuchen jährlich rund 200.000 Besucher die Burgenwelt Ehrenberg.

Gegenstand des Projekts ist neben der Umsetzung einer frei zugänglichen Dauerausstellung, eine Festschrift, ein Ausstellungsfolder sowie eine Festveranstaltung im Herbst 2016.

Standardfördersatz plus 10 % Kooperationsbonus.

TVB Tannheimer Tal
Vilsalpseestraße 1 6675 Tannheim
Tannheim
6675
Verein Europ. Burgenmuseum Ehrenberg
04/2016 - 12/2017
65.800 €
LEADER – CLLD
Kultur

Zurück