Måchkammerl

Nach 10 Jahren Leerstand versucht die Gemeinde Niederndorf das Traditionsgasthaus Post wieder mit Leben zu befüllen. Dieser stellte lange eine Art Mittelpunkt im Dorfgeschehen dar. Moderne Lebensweisen mit alten Infrastrukturen kombinieren – das ist das Ziel des Projektes, welches sich auch im Namen „Måchkammerl“ widerspiegelt.

Der Ortskern kann durch diese Initiative wieder belebt werden. Über den starken Bürgerbeteiligungsprozess wird eine emotionale Verbundenheit mit dem schließlich neu geschaffenen Objekt hergestellt. Dies hilft einer späteren Integrierung in den Alltag der Bevölkerung.

Nach 10 Jahren Leerstand versucht die Gemeinde Niederndorf das Traditionsgasthaus Post wieder mit Leben zu befüllen. Dieser stellte lange eine Art Mittelpunkt im Dorfgeschehen dar. Moderne Lebensweisen mit alten Infrastrukturen kombinieren – das ist das Ziel des Projektes, welches sich auch im Namen „Måchkammerl“ widerspiegelt. So werden sowohl dem Gebäude als auch dem damit verbundenen Ortskern neue Impulse zur Belebung verliehen. Ein Konzept für die Nutzung soll durch BürgerInnenbeteiligung ausgearbeitet werden. Das fördert die Dorfgemeinschaft und bündelt die Interessen. Zum Beispiel kann die bestehende Küche, die in einem sehr guten Zustand ist, für gemeinsame Kochabende oder als Lehrküche verwendet werden. Die oberen Geschosse würden sich als gemeinschaftlich genutzte Arbeitsplätze anbieten. Diese und ähnliche Ideen stehen bereits im Raum - vorher soll allerdings der Zustand und die Möglichkeiten des Bauwerkes durch einen Architekten geprüft werden.

Gemeinde Niederndorf
Dorf 34
Niederndorf
6342
Gemeinde Niederndorf
04/2018 - 06/2019
28.080,00 €
IWB – CLLD
Innovation , Regionales Lernen und Beteiligungsstruktur

Zurück