Menschen prägen die Region

Unter dem Motto „Menschen prägen die Region“ zogen die beiden LEADER-Regionen Hohe Salve und Mittleres Unterinntal am Dienstag, den 17. April 2012 im Bergbauernmuseum z’Bach in der Wildschönau Bilanz und warteten mit erfreulichen Fakten und Zahlen auf. Die Obmänner, Bgm. DI Ernst Huber und Bgm. Ing. Rudolf Puecher, durften zur Generalversammlung LAbg. Franz Berger, HR Mag. Franz Rauter (langjähriger Abteilungsleiter bei der Landesregierung), DI Christian Stampfer (LEADER Landesstelle Tirol), die BürgermeisterInnen der beiden Regionen, Direktoren und Obmänner von Tourismusverbänden und vor allem viele ProjekträgerInnen begrüßen. 

DI Ernst Huber, Obmann der LEADER-Region Hohe Salve, ist sehr stolz, dass sich die beiden neuen Regionen innerhalb so kurzer Zeit in Tirol erfolgreich als LEADER-Region etablieren konnten. Den Beweis dafür liefern das Engagement der BürgerInnen, die sich aktiv einbringen, und die große Anzahl an Projekten, die in allen Bereichen angesiedelt sind. Die breite Palette der Projekte ist in der  präsentierten Broschüre „Menschen prägen die Region“ nachzulesen.

Obmann Rudolf Puecher, weist darauf hin, dass es immer weniger Menschen geben wird, die dort aufwachsen, wo sie geboren wurden. Heimat ist für ihn heute die Region, die Landschaft, die Stadt, das Dorf, kurzum der Raum, in dem wir leben, den wir gestalten und zu dem wir in einer besonderen Verantwortung stehen. Heimat  vermittelt Vertrautheit und entsteht dort, wo Menschen sich engagieren und diese prägen. Genau hier setzten die Arbeiten des Regionalmanagements an.

Als spezieller Ehrengast konnte HR Mag. Franz Rauter begrüßt werden, der als „Mann der ersten Stunde“ die Regionalentwicklung Österreichs mit geprägt hat. Er betonte bei seiner Rede, dass die Menschen in den Regionen der Schlüsselfaktor des Erfolges sind. Entscheidend dafür ist es, die Menschen einzubinden, ein wertschätzendes Miteinander und die Distanzierung vom Neiddenken zu gewährleisten. So können neue Netzwerke entstehen und ein Mehrwert für die Region lukriert werden.

DI Christian Stampfer von der zuständigen Landesstelle der Tiroler Landesregierung bestätigt, dass genau diese Werte in der Zusammenarbeit aller acht LEADER-Regionen und auch die der zuständigen Abteilungen eine Stärke Tirols sind. Die neue gemeinsame Homepage www.rm-tirol.at liefert einen guten Beweis dafür. Projekte aller Tiroler Regionen sind dort zu finden. Sogar der Rechnungshofbericht bestätigt den eingeschlagenen Weg der Tiroler Regionalentwicklung.

Die Geschäftsführerin Barbara Loferer-Lainer MSc bot den Anwesenden anhand eines Interviewfilms einen weiteren Höhepunkt des Abends. Die ProjektträgerInnen aus unterschiedlichsten Projekten geben einen guten Überblick, welchen positiven Beitrag ihre Projekte für die Region bewirkt haben. Im Anschluss daran bedankte sich Frau Loferer-Lainer bei der zuständigen Landesstelle, den Obmännern, Vorstandsmitgliedern und im speziellen bei ihren beiden Mitarbeiterinnen für die gute Zusammenarbeit und ein wertschätzendes Miteinander.